Teil 1: Los gehts mit Hindernissen….

Los gehts

Los gehtsNun war es also endlich soweit, ab nach Neuseeland,  ab zur nächsten Weiterbildung. Pünktlich am Flughafen angekommen,  ausreichend Zeit zum einchecken und zum Einkauf für den Flug. Allerdings hatte ich da die Rechnung ohne die Fluggesellschaft gemacht.  An der großen Abflugtafel stand ein Flug nach Kopenhagen zu meiner Zeit und einer,eine gute halbe Stunde später. Allerdings hatte keiner dieser Flüge auch nur annähernd meine Flugnummer.  Glücklicherweise gibt es in Tegel nette Flugbegleiterinnen die einem genau in diesem Fall beraten und weiterhelfen können.

Falsche Schlange

Ich bekam die Auskunft wo ich hin muss und mit welcher neuen Flugnummer ich nun los fliegen darf. Also schön angestellt,  zwischenzeitlich wurden es immer weniger, die die Abfertigung machten, dafür wurden es in der Schlange immer mehr. Störte mich ja soweit erstmal nicht, denn ich hatte ja genug Zeit.  Langsam kam man auch mit anderen Passagieren ins Gespräch.  Es kam dann das Gerücht auf, dass die abgezogenen Flugabfertiger zu einem Training nach Schönefeld zum neuen BER mussten…  Allerdings fanden das nicht alle witzig, ich schon,ich hatte ja noch genug Zeit.  Endlich nach einer guten Stunde war ich an der Reihe und durfte nun sagen, wo ich hin wolle. So gab ich dann das Ticket und den Pass über den Tresen.  Dann kam die Antwort, oh wann haben sie gebucht? Ich kann sie hier nicht finden.  Ich fragte ob das ihr ernst sei, denn ich wurde ja hier hin geschickt. Sie sah mich an, fragte wer mir dies sagte, ich antwortete ihr und bekam dann die Antwort: das war die falsche Schlange sorry…

Mein Freund und Helfer

Ok dachte ich mir, hast ja noch genug Zeit. Also wieder zurück zur Anzeigetafel und neu geguckt. Nur da stand immer noch nicht meine Flugnummer, nur der andere Flug nach Kopenhagen, also ab zum Gate. Sicherheitshalber und nun doch mit Blick auf die Uhr fragte ich gleich nach, ob der Flug auch mit meinem Flug übereinstimmt. Nachdem die Dame nachsah und das nicht der Fall war, die Zeit langsam immer weniger übrig ließ für Spielereien, stand die große Frage was tun. Ich machte mich auf zum Schalter meiner Fluggesellschaft. Doch wen wunderst, es war geschlossen. Doch mittlerweile wurde ich beobachtet und nun auch gefragt ob sie mir helfen können. Da waren sie nun meine Freunde und Helfer.

Oh das ist doch ihr Flug

AusblickIch erklärte kurz mein Problem, besonders über die falsche Schlange, amüsierte sich mein neuer Freund und Helfer. Doch dann sagte er, komm mit wir gucken wo Du fliegst. Also ging ich mit, hatte zwar keine Idee wie er das machen will, aber da die Zeit ablief, war es meine letzte Hoffnung. Ich kürze mal ab, er konnte mir nach kurzer Rücksprache mit wem auch immer sagen, wo und mit welchem Flug ich fliege. Ich war schon überrascht,denn von dort wo ich eben weggeschickt wurde, sollte ich nun doch fliegen, komisch. Aber was sollte ich machen mein Flug sollte exakt in dieser Minute gehen und laut Tafel verspätete sich der Flug mit dem ich nun fliegen sollte. Endlich wieder an diesem Gate angekommen, war ich auch gleich dran und legte erneut Pass und Ticket auf den Tresen und sagte ich muss mit dem Flugzeug mitfliegen. Die Dame sah wieder auf mein Ticket und sagte das ist nicht der Flug, aber sie sah mal nach ob ich nich doch in der Passagierliste stehe und dann oh Wunder, oh da sind sie ja….
Nachdem wir dann alles abgewickelt hatten, sagte sie noch zu mir, ich hätte ja Glück das der Flug Verspätung hatte, sonst wär die Zeit zum Check in abgelaufen, ich verkniff mir jeglichen Kommentar und stieg ein.

Ausblick

Was ich dann auf dem Flug erleben durfte und warum mir erst kalt und dann heiß wurde werd ich dann die nächsten Tage verraten….